Klick auf das Foto  zur Website
Klick auf das Foto zur Website

Brigitte Grothum ist eine deutsche Schauspielerin, Synchronsprecherin, Filmproduzentin und Regisseurin    ( hier mit Tochter Debora Weigert ).Im Fernsehen war Grothum in über 100 verschiedenen Produktionen zu sehen. Das zeitlich längste Fernsehengagement erlebte sie alsMagda Färber in der TV-Vorabendserie Drei Damen vom Grill, wo sie an der Seite von Brigitte Mira, Günter Pfitzmann und Harald Juhnkespielte. Als Regisseurin inszenierte Grothum 1987 das Mysterienspiel Jedermann von Hugo von Hofmannsthal, das seit dem Fall der Mauer jährlich im Herbst im Berliner Dom aufgeführt wird.

 

Darüber hinaus war Grothum seit 1957 in der Synchronisation tätig und lieh ihre Stimme prominenten Kolleginnen wie Lee Remick (Sie möchten Giganten sein), Diane Keaton (Der Schläfer), Barbara Eden (Unternehmen Feuergürtel), Virginia Mayo (Maschinenpistolen),Diana Rigg als Emma Peel in Mit Schirm, Charme und Melone[3] oder Debbie Watson als Tammy in der Fernsehserie Tammy, das Mädchen vom Hausboot.

                                                                                                           In Die Halbstarken synchronisierte sie Karin Baal, da diese zuvor noch nie vor einer Kamera gestanden hatte und auch sonst über keinerlei schauspielerische Erfahrung verfügte.

Neben diversen Filmrollen stand Brigitte Grothum auch mehrfach auf deutschen Theaterbühnen. So zuletzt 2011 und 2012 in Berlin und Hamburg[4] in der sehr erfolgreichen Theaterproduktion von Kalender Girls. Vom 21. Juni bis zum 2. Juli 2012 verkörperte sie von Folge 30 bis 36 Gertrud Mahlbeck in der ZDF-Telenovela Wege zum Glück – Spuren im Sand und war von Folge 69 bis 74 erneut in dieser Rolle zu sehen.


Klick auf das Foto  zur offiziellen Website
Klick auf das Foto zur offiziellen Website

Herbert Köfer während derAlexanderplatz-Demonstration 1989

Herbert Köfer wurde in Berlin-Prenzlauer Berg geboren. Er absolvierte eine kaufmännische Lehre bei der Lokomotivfabrik Orenstein & Koppel in Berlin-Spandau. Nach seinem Studium an der Schauspielschule des Deutschen Theaters hatte er 1940/41 sein erstesEngagement am Stadttheater in Brieg. 1941–1945 war Köfer zur deutschen Wehrmacht eingezogen. 1945–1947 wirkte Köfer am Neuen Berliner Künstlertheater, dem 1947/48 ein Gastspiel an der Volksbühne Berlin folgte. 1949 arbeitete er am Kabarett Kleine Bühne, dem Vorgänger des Kabarett-Theater Distel in Berlin.

Theaterkarriere

Von 1950 bis 1952 folgte für Herbert Köfer ein Engagement am Deutschen Theater. Von 1956 bis 1959 trat er im Berliner Kabarett Die Distel auf. 1964 wurde er Mitglied des Kleinmachnower Kreises (einem Zimmertheater im Bezirk Potsdam) und wirkte dort in anspruchsvollen literarischen Programmen unter anderem über Heinrich Heine, Theodor Fontane und Georg Weerth mit. 1997 verkörperte er in Pension Schöller den ehemaligen Musikdirektor Schöller an der Seite von Winfried Glatzeder und Elisabeth Wiedemann. 2003 gründete er Köfers Komödiantenbühne.

An der Comödie Dresden verkörperte er ab dem 26. August 2011 in der Theaterfassung der DDR-Vorabendserie Rentner haben niemals Zeit wie einst die Rolle des Rentners Paul Schmidt. Aufgrund des Erfolgs der Theaterauflage setzte Köfer mit Paul auf hoher See die Geschichte um den Rentner Paul Schmidt fort.

Mit dem Stück Opa ist die beste Oma gab Köfer an der Comödie Dresden sein 75-jähriges Bühnenjubiläum, wo er die Doppelrolle des Au-pair-Mädchen Georgina Wilberforth und des Opas George Hanley, der sich nach Jahren wieder bei seiner Familie meldet, verkörpert. Das Stück wird seit dem 21. August 2015 aufgeführt.Fotorechte bei Ulrich Häusler - Textquelle Wikipedia


Hans Hirschmüller

Hans Hirschmüller gründete 1967 zusammen mit Ursula Strätz und Horst Söhnlein das Aktion-Theater in der Münchner Müllerstraße. 1969 war er in Rainer Werner FassbindersKatzelmacher zu sehen. Für Händler der vier Jahreszeiten erhielt er 1972 den Bundesfilmpreis. Für Sehnsucht nach Sodom erhielt er 1990 den Adolf-Grimme-Preis mit Silber für die Regie (zusammen mit Hanno Baethe).

Im Jahre 2004 begründete er zusammen mit Ellen Wittmann und Alice Klötzel in Neuburg an der Donau das papp&klapp-Theater. Dort brachte er sein Stück Hundlich zur Uraufführung. Die Festspiele Röttingen brachten am 5. Mai 2007 ein weiteres Stück von Hirschmüller zur Uraufführung: Rumpelstilzchens Rache. Ende 2007 spielte Hirschmüller im Sommerhausener Torturmtheater im Stück Enigma die Rolle des Abel Znorko. Zwei Jahre später war er in der Rolle des Robert im Stück Der Schein trügt auf der Bühne des Torturmtheaters zu sehen. Hirschmüller inszenierte bei den Clingenburg Festspielen im Sommer 2010 das Stück Ronja Räubertochter sowie im Sommer 2011 das Kinder-Musical Mein Freund Wickie. 2011 verlegte Hans Hirschmüller seinen Wohnsitz nach Berlin und inszenierte Rainer Werner Fassbinders Anarchie in Bayern (2012), Angst essen Seele auf (2013) und David Mamets Oleanna (2015).


Gesprochene Texte mit Musik von Christin Amy Artner
Gesprochene Texte mit Musik von Christin Amy Artner

 IVQS = Interessenvertretung qualifizierter Künstler rund - um - Schauspiel.Grundgedanke der rund - um  - Schauspiel - Interessenvertretung ist in Fragen rund um Film und Theater präsent zu sein und sich zu Wort zu melden.Das heißt unsere qualifizierten Künstler,die von gesellschaftlich und kulturellen  Entscheidungen und Entwicklungen betroffen sind,die Möglichkeit zu geben sich zu solidarisieren,um gemeinsam etwas zu verändern. Es geht uns darum neue kreative Synergien zu schaffen um gemeinsame Projekte zu entwickeln

Kein  eingetragener  Verein oder  Verband ,sondern " frei "